privatpraxisleistungenvon a bis zkontakt

HRT III (Heidelberg Retina Tomograph 3. Generation)

Die Präzisionsvermessung des Sehnervenkopfes mit dem "Heidelberg Retina Tomograph" hat sich in den letzten Jahren in der guten Behandlung und auch Vorsorge des Glaukoms als Standard durchgesetzt. Sie dient der Früherkennung und Verlaufskontrolle bei Erkrankungen oder Veränderungen am Sehnerv. Mit ca. 150.000 Laser-Messpunkten werden durch eine Kamera dreidimensionale Bilder vom Sehnervenkopf erstellt und ein Computer unterstützt deren Auswertung.
Die Untersuchung ist schmerz- und nebenwirkungsfrei. Sie analysiert den Sehnerv mit seiner Excavation (=Aushöhlung) und dieser kann somit viel genauer beurteilt werden als mit herkömmlichen Untersuchungsmethoden.
Vor allem für die Verlaufskontrolle bieten die Aufnahmen wertvolle Unterstützung und stellen einen großen Fortschritt dar. Denn die Notwendigkeit einer Behandlung (mit Medikamenten oder einer Operation) und deren ausreichende Wirksamkeit kann jetzt besser und früher als bisher erkannt werden. Die Messergebnisse werden gespeichert und können so mit späteren Messungen quantitativ verglichen werden. Damit kann schon eine geringe Zunahme der Veränderungen sichtbar gemacht werden. Die HRT-Untersuchung ersetzt nicht die Gesichtsfelduntersuchung oder Druckmessung, da hier zusätzliche Informationen gewonnen werden.

Diese Untersuchung ist besonders sinnvoll bei Patienten mit:


Zurück zur Übersicht



copyright Augenarzt Dr. Ostermaier - Wiesbaden   Seitenanfang | Impressum



Sollten Sie in Notfällen weder uns noch einen Kollegen erreichen, wenden Sie sich bitte an den augenärztl. Notdienst der Uni Mainz Tel.: 06131/19292 od. Uni Frankfurt 069/1929